23.04.2022, von Wolf Becker

Vier Einsätze im Rahmen der humanitären Hilfe für Geflüchtete

Auf Anforderung des Landkreises Peine ist das THW Peine zu vier Unterstützungseinsätzen gefordert. Die Hauptaufgabe in den ersten drei Einsätzen bestand hauptsächlich darin, logistische Aufgaben für die Errichtung eines Materiallagers zu übernehmen.

Beim letzten Einsatz ist das THW dann an einem für sie nicht ganz unbekannten Ort gefordert gewesen. Nach 2015 errichtet der Landkreis Peine erneut die Gebläsehalle in Ilsede zu einer Notunterkunft für Geflüchtete aus der Ukraine, aber auch weiteren Ländern. Dort standen diverse Aufträge auf dem Programm, die mit 11 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern abgearbeitet wurden.

Mit dann knapp 250 Einsatzstunden war der April ein sehr einsatzreicher Monat. Dennoch freuen sich die Helfenden, dass sie ihren Teil dazu beitragen konnten. Ein spezieller Dank geht an alle Arbeitgeber für die Freistellung unserer ehrenamtlichen Einsatzkräfte!


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: