20.08.2015

THW Peine unterstützt beim Ferienprogramm

Am vergangenen Sonntag war es wieder soweit. Das Technische Hilfswerk lud Kinder vom Ilseder Ferienprogramm zum Floßbau in Handorf ein. Aus Tonnen, Rundhölzern, Bohlen und Leinen wurde schon in weniger als 3 Stunden ein schwimmfähiges Floß.


Die 12 Kinder aus Ilsede lernten von der Jugendgruppe des THW, wie man mit verschiedenen Kniffen und Knoten die vielen Hölzer und Tonnen verbindet. Einmal zu Wasser gelassen, wurde auch schon losgepaddelt. Die Jungfernfahrt mit den knapp 30 Teilnehmern, Helfern und Betreuern wurde trocken überstanden. Als Lohn für die anstrengende Arbeit wurde das Floß kurzerhand zur Bade- und Sprungplattform zweckendfremdet. Nach einer Grillpause ging der Badespaß weiter, mit dem Eigenbau im Mittelpunkt. Am Ende mussten sich alle noch einmal aufraffen um das 20 Quadratmeter große Wasserfahrzeug wieder in seine Einzelteile zu zerlegen und das Material ordnungsgemäß zu verstauen. „Es war wieder eine gelungene Aktion im Rahmen des Ilseder Ferienprogramms, bei dem alle Beteiligten sehr viel Spaß hatten. "Insbesondere möchte ich mich auch noch einmal bei Familie Nordmeyer bedanken, die wie auch in den Vorjahren das Gelände und den See für die Ferienaktion zur Verfügung gestellt haben.“ so Kai Kramann, Jugendbetreuer beim THW Peine.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: