Edemissen, 02.05.2016, von Wolf Becker

THW Peine sichert Scheune gegen Einsturz

Einsatz für das THW Peine in der Nacht zum 1. Mai

Nach einem Unfall eines VW Turan, der ungebremst in einer Scheune zum Stehen kam, alarmierte die Integrierte Regionalleitstelle Braunschweig nach Anforderung durch den Einsatzleiter der Feuerwehr Edemissen–Oelerse, Dietmar Tobinski, per Funkmeldeempfänger am Maifeiertag morgens gegen 03:00 Uhr die Helfer des THW Peine. Der Fahrer des Fahrzeugs ist offensichtlich auf einer Einfallstraße nach Oelerse in einer leichten Linkskurve von der Straße abgekommen, durchbrach einen Zaun und  prallte in die Wand einer Scheune. Der Unfallverursacher hat das Fahrzeug unverletzt verlassen können.

Durch die Kollision drohte die Scheune einzustürzen. Zunächst galt es, die Netzersatzanlage mit Lichtmast (NEA/LiMa) in Position zu bringen, um die Unfallstelle auszuleuchten. Nach der ersten Lageerkundung wurde die Scheune durch Baustützen gesichert. Wandteile, die in die Scheune gefallen waren wurden beseitigt, um einen Traktor, der sich in der Scheune befand, aus dem Gefahrengebiet heraus zu bekommen. Da der Eckständer der Scheune durch die Wucht des Aufpralls des Fahrzeugs aus der Verankerung gerissen worden ist, haben die Helfer durch einen Erdnagel, der in das aufgebohrte Fundament eingelassen wurde unter Zuhilfenahme eines Spanngurts sowie zur Stabilisierung ein Vierkantholz gesichert.

Neben dem MTW-OV waren der GKW I mit einem 9-t-Anhänger sowie der GKW II mit der NEA/LiMa sowie 8 Kameraden des Ortsverbandes im Einsatz. Nach rd. 1 ½ Stunden konnte die Unfallstelle nach Anbringung von Absperrmaßnamen an die Polizei übergeben werden.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: